Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Wir sind offen für Ihre Anregungen.Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Zur Team-Seite

AngeboteÜbersicht

Fundus-
Fotowettbewerb:
Hier entlang!

Menümobile menu

Nachrichten

20.11.2019 bon

Wie Wäller Christen die Ökumene voranbringen wollen

Zum 40. Mal haben sich mehr als 60 Seelsorgerinnen und Seelsorger des Katholischen Bezirks Westerwald (Bistum Limburg) zu ihrer Pastoraltagung getroffen – und dieses Mal liegt in Naurod eine besondere Aufbruchsstimmung in der Luft.

20.11.2019 shgo

Sie sagen, was sie glauben

„Sag doch, was du glaubst!“ Dieser Aufforderung folgten 18 junge Menschen zwischen 15 und 20 Jahren. Sie beteiligten sich am Andachtswettbewerb der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und des Dekanats Grünberg. Der dritte Platz ging an Henny Schneider aus dem Westerwald. Sie hatte über den Text aus dem Matthäus-Evangelium nachgedacht, in dem Jesus Petrus auffordert, übers Wasser zu laufen.

16.11.2019 bon

Seit vielen Jahren für die Kirche eingesetzt

Sechs Frauen und Männer sind während der Herbstsynode des Evangelischen Dekanats Westerwald für ihre langjährige Mitarbeit im Dekanat geehrt worden: In Westerburg überreichte Präses Bernhard Nothdurft den Jubilaren eine Urkunde als Anerkennung ihrer Arbeit für das evangelische Leben im Westerwald.

16.11.2019 bon

100 Besucherinnen schlendern durch die „Galerie des Lebens“

Rund 100 Besucherinnen sind während des Ersten Ökumenischen Frauenfrühstücks durch eine bewegende „Galerie des Lebens“ geschlendert. Allerdings ging es im Katholischen Forum Montabaur weder Gemälde noch um Fotos ...
Katholiken und Protestanten aus dem Westerwald trafen sich im Karl-Herbert-Haus in Westerburg um gemeinschaftliche Projekte zu besprechen.

16.11.2019 shgo

Auf dem Weg zum Ökumenischen Kirchentag

Den Grundstein für neue Wege in der ökumenischen Zusammenarbeit hat ein Treffen zwischen dem katholischen Bezirkssynodalrat Westerwald und dem Dekanatssynodalvorstand (DSV) des Evangelischen Dekanats Westerwald gelegt. Auf Einladung des DSV kamen die Mitglieder der beiden Gremien im Westerburger Karl-Herbert-Haus zusammen.
Präses Bernhard Nothdurft dankt Ingrid Schäfer für ihre jahrzehntelange Arbeit in der Campingseelsorge in Rehe.

14.11.2019 shgo

Leiterin der Campingseelsorge verstorben

Die Campingseelsorge an der Krombachtalsperre war über dreißig Jahre lang gelebtes Christentum im Evangelischen Dekanat Westerwald (vormals im Dekanat Bad Marienberg.) Verkörpert von Ingrid Schäfer, die seit 1987 als Leiterin der Evangelischen Seelsorge auf dem Campingplatz in Rehe Urlauber in Freud und Leid begleitete. Nun ist die 76jährige plötzlich und unerwartet in ihrem Haus in Seeheim-Jugenheim verstorben.

13.11.2019 bon

Wie die Diakonie traumatisierten Flüchtlingen helfen will

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Anne Spiegel hat in Montabaur das Psychosoziale Zentrum (PSZ) des Diakonischen Werks Westerwald eröffnet. Künftig betreut dort ein dreiköpfiges Team Geflüchtete und deren Angehörige.

12.11.2019 bon

Notfallseelsorge hofft auf Verstärkung

Ein plötzlicher Tod zerreißt eine Familie; nach einem Suizid verändert sich das Leben der Angehörigen und Freunde; Personen werden in Unfälle verwickelt oder Todesnachrichten müssen überbracht werden: Im ersten Augenblick nach solchen Ereignissen sind Menschen besonders auf Unterstützung von außen angewiesen.

11.11.2019 bon

Stadt Selters und Kirchen erinnern an Novemberpogrome

Mit einer stillen Feier hat die Stadt Selters an die Novemberpogrome des Jahres 1938 erinnert. Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Selters gestalteten das Gedenken: Auf 70 Kerzen schrieben sie die Namen der Juden, die damals aus Selters vertrieben und von denen 38 ermordet wurden.

09.11.2019 bon

Aufstieg und Fall des Synagogenschänders

Wie kann ein Westerwälder Bäcker zum hassenden „Herrgott“ werden? Diese Frage hat Jakob Saß lange beschäftigt. Während seines Studiums beginnt der Berliner Zeithistoriker, sich mit diesem Menschen zu beschäftigen: mit Adolf Haas, einem ganz normalen Mann, der in den 1940er-Jahren zum gefürchteten KZ-Kommandanten wird.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top