Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Wir sind offen für Ihre Anregungen.Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Zur Team-Seite

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Stellen im Dekanat Westerwald

Das Evangelische Dekanat Westerwald sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Gemeindepädagogin/ Gemeindepädagogen (FH)
oder Gemeindediakonin/ Gemeindediakon (FH)
oder Sozialpädagogin/ Sozialpädagogen (FH)
mit gemeindepädagogischer Qualifikation

für den Schwerpunkt Konfirmanden- und Jugendarbeit (m/w/d)

in der Nachbarschaftsregion Süd (100 %-Stelle unbefristet)

Sie haben:

-        Ideen für die Arbeit mit Konfirmand*innen und älteren Jugendlichen?

-        Lust, diese Ideen einzubringen und gemeinsam im Team zu verwirklichen?

-        Interesse an der Lebenswelt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen?

-        Begeisterung und Kreativität, christlichen Glauben in der Lebenswelt wahrzunehmen, zu vertiefen und gemeinsam zu leben?

dann lesen Sie weiter!

 

Im Zuge der Regionalisierung entstehen im Evangelischen Dekanat Westerwald sechs Nachbarschaftsregionen für den gemeindepädagogischen Dienst.

Die Kirchengemeinden Montabaur, Neuhäusel, Höhr-Grenzhausen, Alsbach, Ransbach- Baumbach-Hilgert und Wirges bilden die Nachbarschaftsregion „Süd“. Sie umfasst ca. 14.000 Gemeindemitglieder und aktuell 9 Pfarrstellen. In unserer Nachbarschaftsregion sind 1,5 Stellen für den gemeindepädagogischen Dienst angesiedelt.

Unsere Region liegt in einem attraktiven Gebiet des unteren Westerwaldes in unmittelbarer Nähe zu Koblenz. Sie verfügt über gute öffentliche Anbindungen. Durch den ICE-Bahnhof in Montabaur und die Anbindung an die Autobahnen A 3 und A 48 ist sie sehr gut erreichbar und man ist in einer Stunde in Köln oder Frankfurt. Sie verfügt über gute Einkaufsmöglichkeiten. Es gibt in jeder Gemeinde eine oder mehrere Kindertagesstätten und Grundschulen sowie weiterführende Schulen wie Realschule plus und Gymnasien in den Städten Wirges, Höhr- Grenzhausen, Montabaur und Ransbach-Baumbach. Der gemeinsame gemeindepädagogische Dienst in der Nachbarschaftsregion stärkt die Zusammenarbeit, so dass die Kirchengemeinden und Mitarbeitenden voneinander profitieren, Synergieeffekte nutzen und Arbeit qualitätsvoll weiterentwickeln. In den letzten Jahren ist eine intensive Zusammenarbeit im Bereich der Konfirmand*innen- und Teamer*innen-Arbeit entstanden. Diese soll durch eine gemeinsame Konzeption verstetigt werden.

Zur inhaltlichen Begleitung der Arbeit für die Stelleninhaber*innen wurde ein „regionaler Ausschuss für die gemeindepädagogische Arbeit“ (rGPA) gegründet. Dieser besteht v.a. aus haupt- und ehrenamtlichen Vertreter*innen der Kirchengemeinden.

 Folgende Schwerpunkte sind erwünscht, können aber durch die persönlichen Begabungen des/ der zukünftigen Stelleninhabers/ Stelleninhaberin gestaltet und verändert werden:

v  Mitarbeit in den Konfirmand*innengruppen, Planung und Durchführung, Organisation von gemeinsamen Konfi-Freizeiten.

v  Anbieten von gemeinsamen Konfi-Projekten, etwa Konfi-Camps.

v  Gewinnung, Ausbildung und Begleitung von Teamer*innen.

v  Entwickeln von Konzepten für eine aus der Teamer*innen-Arbeit erwachsenden Jugendarbeit. Z.B. Workshops, Freizeiten, Jugend-Gottesdienste, andere spirituelle Angebote o.ä.

z. B. Entwicklung und Begleitung differenzierter Angebote für eine nachhaltig kontinuierliche Jugendarbeit.

v  Verzahnung gemeindlicher Jugendarbeit mit überregionalen Angeboten des Dekanats (Jugendfreizeiten, Dekanats-Konfirmanden-Tag, JuLeiCa-Schulung).

v  Überregionale geistliche Angebote (Jugendgottesdienst, Pilgern o.ä.).

v  Konzeptionelle Weiterarbeit in Zusammenarbeit mit dem regionalen Ausschuss für die gemeindepädagogische Arbeit.

 Wir erwarten Sie mit großer Offenheit, um gemeinsam zu gestalten, Schwerpunkte zu setzen und freuen uns über Bewerber*innen, die Freude daran haben, Ideen einzubringen oder andere auf gute Ideen zu bringen.

 Wir bieten Ihnen:

-        enge Zusammenarbeit mit der Gemeindepädagogin, die im Kooperationsraum für den Schwerpunkt Kinder- und Familienarbeit tätig ist.

-        konstruktive Zusammenarbeit mit den Pfarrerinnen und Pfarrern der Region.

-        engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

-        eine Begleitung und Unterstützung durch den regionalen Ausschuss für die gemeindepädagogische Arbeit und gemeinsame Weiterarbeit an der Konzeption.

-        Vernetzung und Zusammenarbeit mit den Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen des Dekanats.

-        die Begleitung und Unterstützung durch den Dekanatsjugendreferenten sowie die Fachberatung der EKHN.

 Die Vergütung erfolgt nach Richtlinien der KDO.

Die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung, die Mitgliedschaft in der Ev. Kirche und den Besitz der Fahrerlaubnis (B) setzen wir voraus.

Bei der Wohnungssuche sind wir gerne behilflich.

 Nähere Auskünfte erteilen gerne:

-        Stellv. Dekan Benjamin Schiwietz, Tel. 02663/ 968239, benjamin.schiwietz@ekhn.de

-        Pfarrerin Monika Christ, Tel. 02624/ 7204, monika.christ3@ekhn.de

-        Dekanatsjugendreferent Marco Herrlich, Tel. 02663/968234, marco.herrlich@ekhn.de

Weitere Informationen auf www.evangelischimwesterwald.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31. Oktober 2020 zusammen mit den üblichen Unterlagen an das

Ev. Dekanat Westerwald, Neustraße 42, 56457 Westerburg.

Das Evangelische Dekanat Westerwald sucht außerdem zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Gemeindepädagogin/Gemeindepädagogen
oder Gemeindediakonin/Gemeindediakon
oder Sozialpädagogin/Sozialpädagogen
mit gemeindepädagogischer Qualifikation
 (m/w/d)
(50%-Stelle, unbefristet)


Die gemeindepädagogische Arbeit ist eingebunden in die Dekanatskonzeption für die Ev. Kirchengemeinde Alpenrod, die Ev. Kirchengemeinde Altstadt, die Ev. Kirchengemeinde Hachenburg und die Ev. Kirchengemeinde Kroppach mit dem Schwerpunkt Konfirmand*innenarbeit.

Am 1. Januar 2018 haben sich die beiden Evangelischen Dekanate Bad Marienberg und Selters zum Evangelischen Dekanat Westerwald zusammengeschlossen. Im Rahmen der Neukonzipierung des Gemeindepädagogischen Dienstes sind Nachbarschaftsregionen gebildet worden. Die „Nachbarschaftsregion Hachenburg“ umfasst die im Dekanat liegenden Kirchengemeinden der Verbandsgemeinde Hachenburg. Zwischen den Kirchengemeinden Alpenrod, Altstadt, Hachenburg und Kroppach gibt es seit Jahren eine gut funktionierende Zusammenarbeit, auch über die Konfirmand*innenarbeit hinaus. Die bestehende Arbeit soll gestärkt und in Projekten regional gestaltet werden.
Die Anbindung der gemeindepädagogischen Stelle erfolgt an den Regionalkonvent Hachenburg. Der Dienstort wird Hachenburg sein.

Ihre Aufgabenbereiche sind:
-    Organisation und Durchführung des gemeinsamen „Konficamps“ und zwei regionaler Konfitage.
-    Gewinnung, Begleitung und Schulung der ehrenamtlichen Teamer*innen in der regionalen Konfiarbeit.
-    Evaluation und Weiterentwicklung des Konzepts der regionalen Konfiarbeit.
-    Enge Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen im Fachreferat für Kinder und Jugend im Dekanat
-    Mitarbeit beim Aufbau einer Verbandsstruktur auf Dekanatsebene
-    Enge Zusammenarbeit im Regionalkonvent mit den Pfarrer*innen, dem Dekanatskantor und dem Dekanatsjugendreferenten.
-    Übernahme und Gestaltung einzelner Konfi-Einheiten in den jeweiligen Kirchengemeinden.
-    Projektbezogene Arbeit in Absprache mit den örtlichen Teams.

Wir wünschen uns:
-    Erfahrung und Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
-    Das Einbringen von eigenen Interessen und Vorlieben
-    Verantwortungsbereitschaft, Organisationsvermögen und Fähigkeit zum konzeptionellen Denken
-    Unterstützung des kirchlichen Auftrages der Verkündigung und Glaubensweitergabe
-    Bereitschaft zur Arbeit in der Nachbarschaftsregion mit gestalterischer und konzeptioneller Entwicklung der Arbeit mit Jugendlichen und ihren Familien
-    Kooperationsbereitschaft mit dem Regionalteam der Pfarrer*innen, sowie den Mitarbeitenden des Dekanats
-    Vernetzung mit den Gemeindepädagog*innen, sowie der Ev. Jugend im Dekanat.

Wir bieten Ihnen:
-    Eine abwechslungsreiche Arbeitsstelle
-    Zusammenarbeit und Unterstützung im Regionalteam
-    Einen aktiven Kreis an Ehrenamtlichen, die sie bei ihrer Arbeit unterstützen
-    Die Möglichkeit ihre eigenen Ideen in die Arbeit einzubringen und umzusetzen
-    Gemeindehäuser mit eigenen Räumlichkeiten für ihre Arbeit
-    Eigenes Büro, angebunden an ein Pfarrbüro, welches die Abrechnungen übernimmt
-    Eigene Arbeits- und Finanzmittel-   
-    Ein Arbeits- und Betätigungsfeld in der Verbandsgemeinde Hachenburg, der Perle des Westerwaldes, mit guter Infrastruktur

Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien der KDO. Die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung, die Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche und den Besitz der Fahrerlaubnis (B) setzen wir voraus. Ortsansässigkeit ist wünschenswert. Bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung sind ihnen die Kirchenvorstände gerne behilflich.

Nähere Auskünfte erteilen:
-    Stv. Dekan Benjamin Schiwietz, Tel.: 02663 968239, E-Mail: benjamin.schiwietz@ekhn.de
-    Pfarrdiakonin Ulrike Weller, Tel.: 02668 9889729, E-Mail: ulrike.weller@ekhn.de

Ihre Bewerbung richten sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis 31.10.2020 an das Ev. Dekanat Westerwald, Neustraße 42, 56457 Westerburg

Diese Seite:Download PDFDrucken

Gemeinsam Kirche bauen

Sie interessieren sich für eine neue berufliche Herausforderung? Sie mögen den Umgang mit Menschen und arbeiten gerne mit und in der Kirche? Das Evangelische Dekanat Westerwald bietet Ihnen viele Möglichkeiten, wie Sie sich und Ihre Talente einbringen und zu Ihrem Beruf machen können.

Das Dekanat umfasst 32 Kirchengemeinden, zwölf evangelische Kindertagesstätten und zahlreiche Möglichkeiten der Mitarbeit.

Falls Sie eine freie Stelle in Ihrer Kirchengemeinde oder Ihrem Arbeitsbereich melden möchten, können Sie das gerne tun: 

Sabine Hammann-Gonschorek,  Telefon: 02663 / 968222, E-Mail: sabine.hammann-gonschorek@ekhn.de

Peter Bongard, Telefon: Telefon: 02626 / 924416, E-Mail: peter.bongard@ekhn.de

 

 

to top